++++++

Das Krimifestival in Bremen


 

 

Bereits seit 1997 wird Bremen jedes Jahr im Herbst zu Deutschlands Krimihauptstadt. Namhafte deutsche und internationale Autoren treffen sich zu einem Festival des Verbrechens. Mit dem Radio-Bremen-Krimipreis zeichnet Radio Bremen herausragende Werke der Kriminalliteratur aus. Der Preis wird jährlich im Rahmen des mehrtägigen Bremer Krimifestivals »Prime Time – Crime Time« in der Radio-Bremen-Kriminacht verliehen.

 

Inspiriert durch die »Semana Negra« in Asturien

Inspiriert wurde Jürgen Alberts durch das Krimifestival »Semana Negra« (Schwarze Woche) in Asturien. Auf dem Festival wird musiziert, getanzt, gelesen und ausgestellt. Der Gründer des Bremer Krimifestivals Jürgen Alberts dachte sich, so etwas könnte es auch in Bremen geben. 1997 war es dann soweit: Das Bremer Krimifestival Prime Time – Crime Time wurde ins Leben gerufen.

 

Radio Bremen nahm die Fährte auf

Drei Jahre später kam Radio Bremen dazu. 2001 startete die erste Radio-Bremen-Kriminacht. Im Rahmen der Kriminacht und des Festivals »Prime Time – Crime Time« wurde der erste Radio-Bremen-Krimipreis verliehen.

 

Krimiautorin übernimmt die Organisation 

Von 2012 bis 2015 leitete Alexa Stein die »Prime Time - Crime Time«  – und  wurde von einigen Autorinnen und Autoren des Bremer Krimistammtisches unterstützt: Christiane Franke, Regine Kölpin, Sonja Höstermann, Inga Brodersen, Hans-Jürgen Rusch und Helge Thielking. 

 

Neue Ideen aus dem bremer kriminal theater

Seit 2016 hat die  »Prime Time - Crime Time« eine neue künstlerische und organisatorische Leitung: Perdita Krämer, zusammen mit Ralf Knapp Gründerin des bremer kriminal theater, sorgt mit großem Engagement und vielen neuen Ideen dafür, das die »Prime Time – Crime Time« als Krimifestival auch zukünftig für Bremen und umzu erhalten bleibt.

 

 

Der ideenreiche Gründer und die engagierte Macherin


 

 

Jürgen Albers

 

JÜRGEN ALBERTS ist der Vater und Ideengeber des Bremer Krimifestivals. Dreizehn Jahre lang holte der Bremer Autor nationale und internationale Krimigrößen an die Weser. Und jedes Jahr war ein voller Erfolg. Eine lange Zeit und so übergab der Krimiautor 2010 das Festival mit den Worten „Jetzt sind die Jüngeren dran.“ an Alexa Stein. www.juergen-alberts.de

 

 

Alexa Stein

 

ALEXA STEIN, Krimiautorin und Präsidentin der Mörderischen Schwestern hatte sich viel vorgenommen. Sie wollte das Festival nicht nur fortführen, sondern weiter ausbauen. »Der Krimi erfreut sich immer größerer Beliebtheit. Fast jedes Städtchen hat inzwischen sein eigenes Krimievent. Da darf Bremen nicht hinten anstehen.« www.alexa-stein.de